Michele Casale über Lachen und Weinen beim Traueressen

 

«Ich habe in meinem Ristorante bestimmt schon über 1000 Traueressen ausgerichtet», sagt Michele Casale, 69. Ein Grund dafür: Das Birchegg liegt nahe des Zürcher Friedhofs Nordheim.

Seit 46 Jahren wirtet der 1962 eingewanderte Süditaliener im «Birchegg» nahe des Bucheggplatzes und unweit des Zürcher Radiostudios. Bei Michele geht ein und aus, wer gerne italienisch isst und die «fröhlich-rabiate» Art des Wirtes mag. Im Birchegg gibts weder Speisekarte noch Preisliste. Die Gäste essen, was Michele vorschlägt.

Mehr über Michele Casale und sein Restaurant, das aus den verschiedensten Gründen zu den Zürcher In-Lokalen gehört, lesen Sie im Blog auf DeinAdieu.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Your browser is out of date. It has security vulnerabilities and may not display all features on this site and other sites.

Please update your browser using one of modern browsers (Google Chrome, Opera, Firefox, IE 10).

X