Mäusegeschichte Nr. 8

Herzlicher Gruss aus dem Land, wo die Mäuse in den Rüeblifeldern nach einem ausgedehnten Waldspaziergang ob der vielen Vogelhäuschen staunten und darauf folgende wüste Schmonzette kreierten: “Ornithologinnen sind gut zu Vögeln!”

Und was passiert darauf im Rüeblifeld? Die frohe Kunde verbreitete sich rasch in den verzweigten Gängen. Ein mutiger Mäusekerl nimmt seine Tussi-Maus an der Hand. Zusammen verkriechen sich irgendwo im Rüebliland. Und dann?

Dann fragt er sie scheu, ob Tussi-Mäuse auch gut zu Vögeln seien. Sie klimperte mit den Wimpern und haucht: “Ja”. Dabei kräuseln sich ihre Schnauzhaare.

Illustration: Gianni “Topo” Bertossa, Mettmenstetten.

Der Mäuserich nimmt seine Tussi-Maus an der Hand und verschwindet mit ihr irgendwo im Rüebliland.

1 comment on “Mäusegeschichte Nr. 8

Mäusegeschicht Nr. 8a Beitrag autor
Antwort

In dieser lustvollen Mäusenacht
wurde über Verhütung nicht nachgedacht.

Doch heute, am Sonntagmorgen
begannen dann die grossen Sorgen.

Folgt nun bald eine grosse Mäuseschar?
Wenn ja, war eines Beiden sofort klar:

Die zwei Erstgeborenen tragen dann die Namen
Berlusc und Ohni – so sei es, und Amen.

Caroline Frizzi, Mettmenstetten ZH | http://www.terra-cielo.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

Your browser is out of date. It has security vulnerabilities and may not display all features on this site and other sites.

Please update your browser using one of modern browsers (Google Chrome, Opera, Firefox, IE 10).

X